12. Dezember 2016

Einfach müde



Ich bin blogmüde. 
Seit einer Weile habe ich weder Elan, noch Lust mich hinzusetzen und für den Blog etwas zu schreiben. Das liegt keineswegs an der Thematik, sondern einfach am bloggen an sich. Recherchieren, überlegen, fotografieren, hinsetzen, schreiben, ... Dafür habe ich aktuell keine Muße und kann, nein, eigentlich möchte ich einfach keine Zeit dafür aufbringen.
Das hat auch absolut nichts mit dem Blogumzug Anfang des Jahres zu tun. Vom Food- zum green living-Blog zu wechseln, war und ist für mich die absolut richtige Entscheidung gewesen. Auch werde ich selbstverständlich weiterhin versuchen, so gut wie es mir möglich ist, nachhaltig und 'grün' zu leben. Nur habe ich momentan einfach keine Lust darüber zu schreiben und es auf den Blog zu packen. 
Vielleicht packt mich die Lust und Laune am bloggen wieder, vielleicht auch nicht. Vorübergehend werde ich es aber sein lassen. Denn mich dazu zu zwingen, wäre falsch und würde auf Dauer auch nicht funktionieren. 
Von daher sage ich an dieser Stelle einfach erstmal DANKE dafür, dass ihr mich bis hierhin begleitet habt. ♥  
Und vielleicht bis bald.


7. Dezember 2016

Verpackungsmüll sparen durch Großeinkäufe

Alles immer selbst herzustellen geht nicht und/oder ist bei manchen notwendigen Gegenständen auch gar nicht möglich. Toilettenpapier zum Beispiel. Gut, ich weiß, dass geht auch ohne ... aber so weit bin ich noch nicht. Bei Reinigungsmittel kann man zwar vieles, vielleicht sogar alles, selbst machen, aber manchmal verpasst man (bzw. ich) den Zeitpunkt und dann ist es plötzlich leer . Genau dann hat man (bzw. ich) natürlich auch vergessen, die benötigten Bestandteile wieder neu einzukaufen... Ähem. Wer kennt's? ;-)

4. Dezember 2016

einfach frühstücken #4

Erläuterungen zu dieser Art Post hier: #1 & Runde #2 hier, Runde #3 hier


Obst, Sojaflocken, Buttermilch

 Obst, Joghurt, Nüsse

 Semmel, Hüttenkäse, Ei

Gegrilltes Sandwich

 
Apfelporridge, Joghurt

Polenta-Bananen-Gratin


Kräuterrührei




Ich wünsche euch einen einfachen, gemütlichen Sonntag. 
Habt's schön. ♥

30. November 2016

Cafe Himmelgrün | Augsburg

In Augsburg hat man das Glück, eine relativ hohe Anzahl an regionalen Bäckereien zu haben. Keine klassischen kleinen Handwerksbäckereien mit nur einer Backstube und dem Verkaufsraum vorne dran - von dieser Art muss man sich über kurz oder lang wohl verabschieden -, aber dennoch Unternehmen mit Sinn für Regionalität. 
Eine davon ist die Bio- und Vollwertbäckerei Schubert, die ihren Sitz direkt in Augsburg beim alten Schlachthof hat. Dort schließt eine Filiale auch das hauseigenen Cafe Himmelgrün an, in dem ich jetzt schon zwei Mal Frühstücksgast war.


Bereits beim reinkommen, weiß man gar nicht so genau, wo man zuerst hinschauen mag. In den lichtdurchfluteten, bunten (aber dennoch nicht unruhigen) Gastraum, zu den kleinen, ebenfalls bunten, Verkaufsregalen oder doch lieber direkt zum Speisenangebot?


Das Cafe Himmelgrün bietet für jeden etwas: Vegetarier, Veganer und auch Fleischesser werden hier etwas Passendes finden. Die Auswahl ist nicht allzu groß, aber für den Frühstückshunger absolut ausreichend. Frühstück gibt's bis 15 Uhr, außerdem dann kleine Mittagsgerichte.
Beim ersten Besuch entschied ich mich für das vegetarische "Von allem etwas Frühstück". Der Clou an dem Frühstücksangebot: ein Brotbuffet, fast mittig im großen Raum stehend, mit der vollen Auswahl an Schubertbroten (auch glutenfrei), an dem man sich so oft man möchte bedienen darf.


Das nächste Frühstück im Cafe Himmelgrün bestand für mich aus einem Hummusfladen und dem Gemüse-Rührei, das sehr lecker und fluffig war. Meine liebe Begleitung entschied sich für "Ich ess' Blumen", dem veganen Frühstück, u.a. mit Rührtofu.


Ich freue mich schon auf den Sommer, dann wird nämlich die große, einladend aussehende Terrasse geöffnet. Da wird es mich mit Sicherheit auch nochmal hinverschlagen. Ambiente, Angebot und Geschmack passen - was will man mehr?


Am alten Schlachthof 9
86153 Augsburg
Montag - Freitag 7.00 - 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag 8.00 - 17.00 Uhr